zu "Elkes Welt" Elkes Schwabenseiten
Schwäbisch-Lexikon

Übersicht
weiter

Elke Home
Männerseiten
Frauenseiten
Unfug
Schwabenseiten
Nacktfotos
Sprachschatz
Surftipps
Gästebuch
E-Mail an mich
? Schwäbisch ! Deutsch
ha wah! (Begriffserklärung von Dieter Schmalzried)
Mehrdeutige Verwendung je nach Aussprache
1. Ausdruck der echten Überraschung (sag bloß!, toll, unglaublich).
2. Ausdruck eines Ungeduldigen, meist in Verbindung mit einem Folgesatz: Ha wah, des war ganz andersch (sozusagen: heer doch uff zom schwätza, jetz ben i draa, i woiß des eh besser)
3. Abwehrende Einleitung bei Unmutsäußerungen: Ha wah, du Sembl, du hosch doch 's Buddrbrood blotza lau, on dr Karle isch druffdabbt)
Schopfboahle männlicher Eigenbrödler
Boale männliches Katzentier (Kater)
Dinnede / Dinnada schwäbische Pizza (ähnlich wie Flammkuchen)
blotza lau fallen lassen
Heujdeuj / dr Heujdeuj Vollidiot
mir send neigsässa wir haben uns hineingesetzt
bruddla meckern
Bäbb, Kläb / dr Bäbb, dr Kläb Alleskleber
bäbba kleben
Guggl / d'Guggl Plastiktüte
Giggale / s'Giggale kleine Plastiktüte
Häge / dr Häge männliche Kuh
Hägale / s'Hägale kleine männliche Kuh
Hägala / d'Hägala Hagebutten
Biebale / s' Biebale Küken
Dubbl / dr Dubbl Depp
Copyright: Elke Rank